Trotz großem Kampf: VFC-Kicker verpassen Heimerfolg gegen den Rostocker FC

Kampf, Leidenschaft und Einsatz: All das hat am Sonnabend im Heimspiel gegen den Rostocker FC auf Seiten unserer Verbandsliga-Kicker gepasst. Nur das Ergebnis nicht: Trotz überzeugender Vorstellung musste sich die Mannschaft von Trainer Hagen Reeck mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Nach zuvor sechs sieglosen Spielen in Folge war der langersehnte “Heim-Dreier” vor 150 Zuschauern zum Greifen nahe, kurz vor dem Abpfiff kassierte das VFC-Team aber das 1:1.

“Nach den zuletzt schwachen Vorstellungen haben unsere Jungs diesmal ein gutes Spiel gemacht. Schade, dass sie nicht belohnt worden sind. Wenn sie sich so in den vergangenen Wochen präsentiert hätten, wären die jüngsten Ergebnisse ganz sicher anders ausgefallen”, brachte es VFC-Vize Jürgen Pflichtbeil nach dem Abpfiff auf den Punkt. Selbst den Ausfall der vier Angreifer David Gleißner, Toni Rabe, Damian Staniszewski und Sebastian Matz steckte die Mannschaft recht gut weg. Als gleichwertiger Sturmersatz erwies sich Maximilian Stöck, der den VFC in der 77. Minute nach Vorarbeit von Denis-Roy Simdorn per Kopfballtor verdient mit 1:0 in Führung brachte. Nach diesem Tor intensivierte der RFC seine Offensivbemühungen und bestrafte die einzige Unachtsamkeit der VFC-Defenive in der 88. Minute mit dem Ausgleich. Durch ihr neuntes Unentschieden in dieser Saison sind die Reeck-Kicker am 25. Spieltag auf den elften Tabellenplatz abgerutscht. Am kommenden Sonnabend treffen sie auswärts auf den Landespokal-Finalisten Sievershäger SV.
VFC: Schmidt, Weylo, Jeske, Gehrke, Hartmann, Schulz, Simdorn (86. Obermeit), Protasewicz, Skeip, Zölfel (90. Röthemeier), Stöck
Reserve: Barz, Kreutz, Thom

Bilder => Galerie