Geschafft! VFC-Kicker feiern verdienten 3:0-Heimerfolg gegen den FSV Bentwisch
Die Leidenszeit ist beendet. Nach zuvor acht sieglosen Spielen in Serie gab es für das VFC-Team am Sonnabend endlich wieder Grund zum Jubeln. Vor heimischem Publikum bezwangen die Kicker von Trainer Hagen Reeck den FSV Bentwisch verdient mit 3:0 und sammelten drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Den Grundstein für ihren siebenten Saisonsieg legten sie bereits in der ersten Halbzeit.
Das erste Achtungszeichen setzte Angreifer Toni Rabe bereits nach 120 Sekunden: Seinen Schuss konnte der gegnerische Schlussmann aber parieren. Auch bei der zweiten gelungene Offensivaktion stand der VFC-Stürmer nach Vorarbeit von Henning Zölfel im Mittelpunkt des Geschehens (12.). Nach seinem Schuss verfehlte das runde Leder den FSV-Kasten nur um wenige Zentimeter. Mehr Glück hatte das klar tonangebende Reeck-Team dann aber in der 17. Minute. Nach einer Flanke von Phil Skeip sorgte der Bentwischer David Johl mit einem Eigentor für die längst überfällige Führung der Gastgeber die sich nicht auf diesem knappen Vorsprung ausruhten. Im Gegenteil: Einen Angriff über Denis-Roy Simdorn und Mathias Weylo schloss Maximilian Stöck nach 28 Minuten mit dem 2:0 ab. Nur fünf Minuten später folgte der dritte Streich des VFC, als sich Phil Skeip die Chance zum 3:0 nicht nehmen ließ. “Die Gäste hätten sich nicht beklagen können, wenn ihr Rückstand zur Pause noch deutlicher ausgefallen wäre”, so Reeck.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit ließ es seine Mannschaft dann etwas ruhiger angehen. “Wir haben das Spielgeschehen über weite Strecken bestimmt ohne dabei zu glänzen”, kommentierte der 54-Jährige die Vorstellung der Peenestädter nach dem Seitenwechsel. Während VFC-Schlussmann Stefan Schmidt kaum gefordert wurde, hatte Denis-Roy Simdorn auf der Gegenseite in der 81. Minute die beste Chance zum 4:0. Wie schon vor der Pause scheiterte der Mittelfeldspieler aber erneut an der Torlatte. “Wichtig war heute in erster Linie, dass wir endlich mal wieder vor heimischem Publikum drei Punkte holen. Dieser Sieg ist nach den zuletzt guten Leistungen längst überfällig gewesen”, so der VFC-Kicker, der in der Hinrunde noch für Oberligist FC Pommern Greifswald auflief.  Bevor die Verbandsliga-Saison für sein Team am 15. Juni mit einem Heimspiel gegen die Oberliga-Reserve des 1. FC Neubrandenburg ausklingt, stehen an den nächsten beiden Wochenenden zwei Auswärtsspiele beim SV Pastow und FC Anker Wismar auf dem Programm.

Fotos => Galerie