Klassenerhalt ist perfekt: VFC-Kicker
gewinnen in Pastow hochverdient mit 2:1

Mit dem Thema Abstiegskampf müssen sich die Verantwortlichen und Spieler des VFC in den kommenden Wochen nicht mehr befassen: Sieben Tage nach ihrem ungefährdeten 3:0-Sieg vor heimischem Publikum gegen Bentwisch haben sich die Verbandsliga-Fußballer von Trainer Hagen Reeck am Sonnabend durch einen 2:1-Auswärtserfolg beim SV Pastow endgültig den Klassenerhalt perfekt gemacht.

“Dieser Sieg ist hochverdient. Wir waren die überlegene Mannschaft und haben über weite Strecken richtig guten Fußball gespielt. Einziges Manko war unsere Chancenverwertung”, resümierte Reeck. Seine Elf war in Pastow von Beginn an hellwach und ging durch einen Treffer von Henning Zölfel bereits nach zehn Minuten mit 1:0 in Führung. Der VFC blieb in der Folgezeit am Drücker, versäumte es aber, den Vorsprung auszubauen. “In der 37. Minute haben die Gastgeber ihre einzig hochkarätige Chance der ersten Halbzeit zum 1:1-Ausgleich genutzt. Trotz guter Organisation unserer Defensive sind wir bei diesem Gegentor leider einen Tick zu spät dran gewesen”, so Reeck. Er sah auch im zweiten Durchgang eine überzeugende Vorstellung seine Teams, das in der 77. Minute mit dem Siegtreffer belohnte wurde. Nach Vorarbeit von Marco Hartmann traf Mathias Weylo zum vielumjubelten 2:1.
VFC: Schmidt, Gehrke, Jeske, Kreutz (73. Simdorn), Zölfel, Hartmann, Dreier, Weylo, Skeip, Stöck, Rabe (85. Gleißner)
Reserve: Barz