Quintett im Dauereinsatz: Verbandsliga-
Spieler sollen es gegen die Seeler-Elf richten

Auf die Pflicht folgt die Kür: Bevor Marco Hartmann, Michael Jeske, André Dreier, Mathias Weylo und Stefan Kreutz am Sonntag ab 14 Uhr eine Heimpleite der Anklamer Oldie-Auswahl im Duell gegen das Uwe-Seeler-Traditionself verhindern sollen, erwartet die fünf Verbandsliga-Fußballer des VFC am Sonnabend erst einmal der knallharte Liga-Alltag. Und der hat es in sich: Im letzten Auswärtsspiel der Saison laufen sie ab 15 Uhr als klare Außenseiter beim Tabellenzweiten FC Anker Wismar auf.

Auch wenn die Formkurve der Peenestädter in den vergangenen Wochen deutlich nach oben zeigte, sind die Rollen vor Partie gegen das beste Verbandsliga-Heimteam des Spieljahres ganz klar verteilt: “Wismar ist auf eigenem Rasen haushoher Favorit. Nichtsdestotrotz wollen wir den Gastgebern von der ersten Minute an Paroli bieten“, stellt Trainer Hagen Reeck klar. Nach den jüngsten Siegen gegen Bentwisch (3:0) und Pastow (2:1) ist seinem Team der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen. “Wir können somit befreit aufspielen“, macht der 54-Jährige deutlich. Auch VFC-Verteidiger Stefan Kreutz sieht seine Mannschaft keinesfalls chancenlos: “Mit der Einstellung und Disziplin der letzten Wochen können wir vielleicht sogar für eine faustdicke Überraschung sorgen.” Wie man das Anker-Team, das in dieser Saison vor heimischem Publikum noch keine einzige Niederlage hinnehmen musste, ärgern kann, hat das Anklamer Team im Hinspiel eindrucksvoll gezeigt. Durch ein Last-Minute-Tor von Jan Winter erkämpften die Vorpommern ein 1:1-Unentschieden.
Morgen geht es für die Reeck-Kicker darum, mit Leidenschaft und großem Einsatz den großen Favoriten zu ärgern, einen Tag später steht dann aber der Spaß im Vordergrund. Auf Wunsch des Anklamer Erfolgstrainers Egon Jeske werden Verbandsliga-Kapitän Michael Jeske und seine Teamkollegen André Dreier, Stefan Kreutz, Mathias Weylo und Marco Hartmann die Altkreis-Oldies im Heimspiel gegen das Uwe-Seeler-Traditionsteam verstärken. “Wir brauchen diese fünf Jungs, um gegen die Ex-Profis um Guido Buchwald kein sportliches Debakel zu erleben. Abschießen lassen wollen wir uns schließlich auch nicht”, sagt Egon Jeske.  Routinier Stefan Kreutz freut sich auf das sportliche Kräftemessen gegen die Promi-Truppe des HSV-Idols: “Gegen ehemalige Profis und Weltmeister auf dem Platz zu stehen, ist für uns ganz klar was besonderes. Ich hoffe auf ein tolles Event bei gutem Wetter mit  möglichst vielen Zuschauern und Toren.”