Sommerturnier-Premiere im Anklamer Stadion: VFC sorgt für tollen Saisonausklang

Viele Kinder, unzählige Tore und großer Spaß am Spielfeldrand: Ganz nach dem Geschmack der Organisatoren ist am Wochenende das erste Sommerturnier des VFC verlaufen. Neben den sportlichen Leistungen der Nachwuchs-Fußballer stimmte im Stadion auch das Rahmenprogramm. Ob am Tischkicker und Glücksrad oder beim Torwandschießen, selbst die Regenschauer am Vormittag konnten den Kicker-Knirpsen die gute Laune nicht vermiesen.

"Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Ein großes Dankeschön gilt all den Sponsoren und fleißigen Helfern, die dazu beigetragen haben. Neben der Raiffeisenbank und den Stadtwerken Greifswald haben uns unter anderem der Famila-Markt, die DEVK, der Lila-Bäcker, die Anklamer Rollsportler und der Hundesportverein unter die Arme gegriffen", freut sich Vorstandsmitglied Reinhard Lüdemann. Er und seine Helfer hatten im Vorfeld alles dafür getan, zum Abschluss der Saison ein tolles Fußballfest für die Kinder auf die Beine zu stellen. Mit Erfolg! "Alle sind auf und neben dem Platz äußerst fair miteinander umgegangen, auch wenn sich nichts geschenkt wurde." Dass es dabei keine Rolle spielte, aus welchem Land die Fußballer kamen, zeigte sich auch am Tischkicker. "Es war ein schönes Bild, die polnischen Talente von Pogon Stettin gemeinsam mit deutschen Spielern gegeneinander spielen zu sehen", blickt Lüdemann zurück.
Auch aus sportlicher Sicht gab es für die Gastgeber Grund zur Freude. Hinter den Fußballzwergen der TSG Neustrelitz erkämpften die VFC-Talente beim Turnier der F-Junioren den zweiten Platz. Die Schützlinge von Trainer Hansi Rehfeldt konnten nach ihren acht Begegnungen eine starke Bilanz von 19 Punkten vorweisen. Die Teams des TSV Friedland, Grimmener SV und VFC Anklam folgten auf den Rängen drei bis fünf. Auch das sportliche Kräftemessen der E-Junioren gewannen die Neustrelitzer. Sie setzten sich im Endspiel gegen Pogon Stettin mit 2:0 durch. Die erste VFC-Mannschaft verlor das kleine Finale gegen den Torgelower SV Greif ebenfalls mit 0:2. Altentreptow, Anklam II, Grimmen und Friedland belegten die Plätze fünf bis acht.
Einziger Wehrmutstropfen: Das geplante Turnier der D-Junioren musste abgesagt werden. Gleich mehrere Vereine haben ihre Teilnahme so kurzfristig abgesagt, dass wir uns nicht mehr um Ersatz kümmern konnten. Das ist wirklich ärgerlich", machte der Peenestädter deutlich. Dass die Anklamer D-Junioren dennoch ihr Können unter Beweis stellen konnten, war der TSG Neustrelitz zu verdanken, denn die Residenzstädter reisten trotz der zahlreichen Absagen an und bestritten freundschaftliche Duelle gegen den VFC.
Zu den Highlights der Veranstaltung zählte der Auftritt des Anklamer Hundesportvereins im Verlauf der Mittagspause. "Die Beißattacken der Vierbeiner waren natürlich der Renner bei den Kinder, da dort richtig Aktion auf dem Platz gewesen ist", so Lüdemann. Aus seiner Sicht spricht nichts dagegen, dass das Anklamer Sommerturnier im nächsten Jahr eine Neuauflage erlebt.

Fotos => Galerie